Updates

under construction .....

Cuties

[ X ] [ X ] [ X ] [ X ] [ X ] [ X ]
Start Diary About

Gästebuch Contact Archiv
Links Credits Designer

 

funeral 

eine schar schwarz gekleideter menschen
regen fällt vom himmel
und aus den augen
bleicher gesichter

langsamen schrittens
mit gebrochenen herzen
ein letztes mal
stehen wir hinter dir

eine rose in der hand
in einen Abgrund blickend
werfen wir sie dir zu
in der Hoffnung das sie dich erreicht

Eine Rose
als Zeichen der Hoffnung
als Zeugnis unserer Liebe
als Symbol des Lebens
als Erinnerung an dich

Tränen - salzige Tropfen
vermischen sich mit dem Regen
zusammen bilden sie Bäche
die unsere Wangen entlang
einen Weg zu dir finden wollen

Wenn du uns doch nur sagen könntest
ob du die Rosen bekommen hast
ob dich die Tropfen erreicht haben
ob du jetzt glücklich bist .....

Auf Erden verweilst du nicht mehr
doch der Platz in unserem Herzen
gehört für immer bloß dir ....

2.1.07 23:54


 

und die tage vergehn
doch die nächte scheinen endlos
glücklich bei tageslicht
todtraurig im schatten der nacht

unüberwindbare leere im kopf
erdrückende schwere im herzen
unendliche flüsse in den augen

vergangenheit wird zum protagonisten
im spiegelkarussell in deinem kopf
gegenwart in der rolle eines zusehers
der zwar ahnt was geschieht doch nichts ändern kann

die hoffnung die am Tag geschürt
von der Dunkelheit der Nacht entführt
Die Freude die am Tag gewonnen
mit den Tränen weggeronnen

Alles
Ganz
Weiß
am Tag die Herrschaft hat

Nichts
Gar nicht
Schwarz
hält in der Dunkelheit die Macht

Träume
Horrorfilme made in meinem Kopf
persönliches Kruselkabinett
psychothriller mit mir in der Hauptrolle

3.1.07 23:44


tadaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

neues meiner meinung nach echt geniales design... tausend dank dem begnadeten designer .

tja ein paar einträgte musst ich mitnehmen, schon allein deswegen weil ein erster eintrag in einem blog immer schwierig und scheiße ist ^^

Bin noch nicht ganz fertig mit allem, aber wird schon noch kommen .

*happy bin*

6.1.07 20:28


ich hab die letzen paar stunden damit verbracht mit schwarzer farbe auf ein schwarzes blatt papier zu malen. natürlich nicht irgendwas und es hat auch bedeutung für mich aber ganz normal ist das wirklich nicht .... naja besser stundenlang malen als anders "zur ruhe" kommen

ich geh glaub ich langsam schlafen... gn8 alle da draußen ^^

7.1.07 01:51


hm tja... tag so gut wie rum

tränenreicher tag ohne wahre traurigkeit
bedrückend, beängstigend und doch befreiend
tränen sagen viel, mehr als worte, wie bekannt ist
aber vor allem eines sagen mir meine tränen
dass ich eine wahl habe
dass ich gefühle habe
dass ich etwas wiedergefunden habe,
das verloren geglaubt war

sie sagen mir,
dass ich in die richtige richtung gehe


Tränen = Ende der emotionalen kälte 

Die Trauer eines Menschen lässt sich besser aus seinen Tränen erschließen als aus seinen Worten.
Lü Bu We

- Warum weint sie? Geht es ihr nicht gut? Ist sie verzweifelt?
- Nein sie weint bloß des weinens wegen. Sie weint weil sie wieder weinen kann. Sie weint weil Tränen mehr sagen als Worte. Sie weint um zu spüren dass sie am Leben ist.... sie weint einfach

7.1.07 20:38


sie will nicht schreiben und wünscht sich doch nichts mehr
gutes weiß sie zu berichten
über das schlechte spricht man nicht

weltverbesserische ansichten
gesellschaftskritische betrachtungen
etwas ändern wollen,
allein unmöglich...

lassen wir die vergangenheit ruhen´
wir können das nicht, noch nicht
erst jetzt begreifen wir was geschehen ist
erst jetzt verstehen wir die zusammenhänge
erst jetzt kommen erinnerungen zurück
...

ihre augen fallen zu
will sich konzentrieren
muss lernen

schrecklich emotional, sentimental, gefühlvoll, tränenreich läuft sie durch die gegend, im schlaf-wach zustand wohlbemerkt
Jeden Tag ein Vorschritt des Verfalls, bis sich der Gewohnheitsfaktor wieder eingestellt hat.

DUBITO DUM EXISTO

"Hier geht es um die Konfrontation des Menschen mit dem Schicksal, also unausweichlichen Situationen, die JASPERS Grenzsituationen nennt. Der Mensch kann in die Verdrängung zu fliehen versuchen, er kann daran zerbrechen oder er kann in einem inneren Wandel ein Anderer werden..."
Finden wir und da nicht wieder? - Natürlich!

gn8

9.1.07 23:16


ich hab keine lust so bli bla blubb scheiße aufzuschreiben  a la "am montag hab ich das getan und am dienstag den getroffen" ... das nervt doch saumäßig .. mich jedenfalls, aber zwingt mich ja keiner (gott sei dank)

ich will zeit...
zeit zum nachdenken was ich aus meiner zukunft mach
zeit zum malen/ zeichnen / kreativ sein
zeit um alles für meine Matura vorzubereiten
Zeit zum ausschlafen
Zeit zum einfach mal in die Luft schaun
Zeit zum Alk trinken

ja zeit halt.... und sagt mir jetzt ned das liegt alles an der einteilung dann geht sich alles aus... tut es nicht

aber im leben muss man halt prioritäten setzen, ... wie ich das hasse...

-----------------------

Je mehr ich über ihn lese und mich mit ihm beschäftige desto mehr bewundere ich ihn. Sein leben. Die tausend dinge die ehr durchmachen musste und seine Kunst. Ein Traum. Absolut genialer Künstler gewesen 
Ohne ihn hätt ich nich so ein geniales spezialgebiet. Thanks to Alfred Kubin

-----------------

will nimma schreiben... mmuss mein "kunstwerk" fertig stellen

13.1.07 21:27


Das Leben

Eine Symbiose von Für und Wider
zeugt ein nichtwissendes Sein und Werden
Geboren in den Strudel von Gut und Schlecht
mit der Aufgabe ein Idividuum zu werden

Entwicklung fehlerfrei
wird das ES zum ICH
In Gegenwart und Zukunft kämpft ICH in der Schlacht
gegen Feuer und Eis der eigenen Existenz

ICH bestimmt und leitet
besteht und geht
den vorgefertigten Pfad des Lebens
kämpft, verliert und gewinnt
Glück, Leid und an Erfahrung

Auf dem steinigen Pfad durchs Feuer
lernt ICH Krieg, Angst und auch Liebe kennen
und verliert sie an Kälte, Lieblosigkeit und Sicherheit
auf der glatten Straße übers Eis

Die Wegstrecken allesamt zu lang
sucht ICH nach Individuen
die seiner ähnlich sind
denn niemand geht allein

Ein Bestimmtes auserkoren
geliebt, gewünscht, ersehnt
folgt der Beschluss einer
Symbiose von Für und Wider

verfasst am 17.1.2007
Verfasser -> Gedankenkünstlerin

18.1.07 17:19


ich begreife nicht wie ich jemals so weit kommen konnte...

 

"Wer rückwärts sieht, gibt sich verloren, wer lebt und leben will, muss vorwärts sehen."

 Ricarda Huch

20.1.07 09:46


der erste schritt sei getan

ich hab diese mails einige jahre nicht löschen können.. sie waren ein zu großer teil von mir....

gestern/heute hab ich es getan. Ich hab meine gedichte weggeschmissen, die in der zeit entstanden sind ich hab alle!!! mails gelöscht die ich damals von ihm oder anderen bekommen hab... alles weg von damals..

Es ist ein erster Schritt.... in die richtige Richtung hoffe ich ...

21.1.07 12:05


emotional, sensibel, sentimental ...
so voller gefühle
überwältigend, bedrückend

den tränen nahe, andauernd

bin müde, so richtig müde
ausgelaugt und kraflos

diese woche + wochenende noch schaffen, dann wirds hoffentlich besser

"rent"

"525 600 minutes"

23.1.07 22:34


tadaaaaaaaaaaa

so

ca. november das letzte mal gecuttet .... soll auch das allerletze mal gewesen sein ....

dezember das erste mal seit ein paar jahren wieder so richtig geweint, allein versteht sich

heute das erste mal seit ewigkeiten wieder geweint (nicht aus gründen der traurigkeit aber auch nicht freude nur so nebenbei) in der "öffentlichkeit"

und heute auch das erste mal seit ewigkeiten ohne 400 bänder um meinen arm herumgelaufen... sondern nur mit einem kleinen. Die narben sind großteils verdeckt oder ohnehin so verblasst, dass man sie nur sieht wenn man wirklich darauf achtet .....

holla ... ich bin stolz auf mich

irgendwie sieht man doch, dass es besser wird ... jajaja....

ICH schaff das .... gaaaaaaaaaaanz sicha... ich will das schaffen

geil geil geil ... ^^

so und jetzt gehts lernen ...

28.1.07 22:20


seit ner woche fast durchgehend ziemlich gut gelaunt ...

nicht immer überglücklich, aber wer ist das schon.
Bin zur zeit so derartig gut drauf.
Schule läuft ganz gut, zu Hause alles prima (sooo geil)

echt genial
das ist die wende ^^

2 tage noch dann sind ferien, wird zwar nich allzu erholsam, weil ich tausend dinge für die schule tun muss, zwecks matura, aber ich werd das beste draus machen. freu mich schon

die letzten 2 tage pakimed eingeworfen, zwecks zahnschmerzen auf grund des weißheitszahns. ich wie auf drogen, total benebelt, aber was solls. fühl mich gut.. und heut sind die schmerzen endlich mal weniger ^^

 

egal... solala ich muss taxi spieln (darf ... mach ich ja gern)

31.1.07 15:58


Gratis bloggen bei
myblog.de